FRAUENSTIMMEN 2021

Die Konzerte der FRAUENSTIMMEN finden, wenn nicht anders angegeben, im Domchorsaal, Kapitelplatz 3, 5020 Salzburg, statt.

Sonntag, 25. April 2021, 19:30, DOMCHORSAAL

ALMUTH KÜHNE (GESANG), JORDINA MILLÀ (KLAVIERIMPROVISATION)


Zwei aufregende junge Musikerinnen, nämlich die katalanische Pianistin Jordina Millà und die deutsche Sängerin Almut Kühne sprengen die Genres und nehmen uns mit auf eine Reise voller energischer Sensibilität und grenzenloser Kreativität.  Zwei Künstlerinnen aus unterschiedlichen musikalischen Richtungen, vereint durch ihre größte Leidenschaft: improvisierte Musik.

Zum ersten mal treffen die beiden in dieser Formation als Duett aufeinander. Sie haben allerdings bereits zuvor in anderen Formationen zusammen gearbeitet.  Dieses Konzert wird eine Art Tabula Rasa werden, wie ein blankes Papier, das im "Hier und Jetzt" befüllt wird. Ein Abenteuer, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Mittwoch, 19. Mai 2021, 19:30, Domchorsaal

Liederabend

FELIX MISCHITZ (BARITON), TZU-YU YANG (KLAVIER) INTERPRETIEREN LIEDER VON JOSEPHINE LANG, FANNY HENSEL, CLARA SCHUMANN U.A.

Der junge Bariton Felix Mischitz und seine Partnerin am Klavier, Tzu-Yu Yang interpretieren unter dem Titel Nachtwanderer die Lieder von Komponistinnen der Romantik.

Mittwoch, 16. Juni 2021, 19:30, Domchorsaal

Bell’Arte Salzburg

Annegret Siedel (Barockvioline), Martin Stadler (Oboe und Blockflöte), Olaf Reimers (Barockcello), Michael Freimuth (Theorbe) und Margit Schultheiß (Barockharfe) interpretieren Werke von Elisabeth Jacquet de la Guerre (1665–1729)

Elisabeth Jacquet de La Guerre (1665–1729) war ein frühes Wunderkind am Cembalo, das von König Ludwig XIV. und von dessen Mätresse Madame de Montespan unterstützt wurde. Sie entwickelte sich zur aufregendsten und erfolgreichsten französischen Barockkomponistin, die der Weimarer Musikschriftsteller und Komponist Johann Gottfried Walther noch 1732 "das Wunder unseres Jahrhunderts nannte. Ihre Musik erklingt an diesem Abend mit dem ausgezeichneten Barockensemble Bell'arte Salzburg unter der Leitung von Annegret Siedel.

Sonntag, 19. September, 18:00, Salzburger Dom

Chorkonzert

Die Jugendkantorei des Salzburger Domes (Ltg.: Gerrit Stadlbauer) Interpretiert Geistliche Musik von Komponistinnen

Im Salzburger Dom haben bis Mitte des 19. Jahrhunderts nur Männer Musik gemacht: Die Oberstimmen wurden von Kapellknaben, Kastraten und Falsettisten gesungen, Frauen waren nicht erwünscht. Selbstverständlich war auch die Musik, die gesungen wurde, nicht von Komponistinnen. Erst 1847 lassen sich die ersten Sängerinnen im Domchor nachweisen. Wir freuen uns auf ein Konzert mit geistlicher Musik von Frauen mit einem der aufregendsten jungen Chöre Salzburgs!

Die Homepage ist zur Zeit in Arbeit. Die weiteren Konzerte folgen in Kürze!